magazine guide store membership newsletter about 7ss imprint
islands of hawaii
south pacific
<<
Trauminseln im Pazifik
Der 50. Bundesstaat der USA liegt ganze 4.000 Kilometer vom Festland entfernt, ist dennoch immer eine Reise wert. Traumhafte Strände, gewaltige Felsformationen, Vulkane und Urwald prägen die insgesamt 130 Inseln. Big Island, die größte der 130 Inseln besticht durch seine Vulkane, die teilweise immer noch aktiv sind. Auf dieser Insel ist der Volcanoes National Park zu finden. Hier entdeckt man Vulkane, die plötzlich und unerwartet Dämpfe ausstoßen, oder ihre Lava fast gemütlich den Hang hinunter fließt.
Maui ist die zweigrößte Insel Hawaiis. Hier herrscht die Natur. Auf verschiedenen Anbaugebieten wird diverses Obst wie Ananas, Papaya oder Mangos gezüchtet.
Weltbekannt und entsprechend mit Menschen gefüllt, ist der Waikiki Beach in Honolulu. Der auf der Insel Oahu befindliche Strand ist geprägt von den gewaltigen Hochhäusern direkt am weißen Sand, so dass der Weg vom Hotel zum Strand nur noch ein Katzensprung ist.
Auf der eher unbekannten und nicht so von Touristen gefüllten Insel Molokai findet ein absolutes Naturspektakel statt. Die Moaula-Wasserfälle stürzen 75 Meter tief in einen kleinen See inmitten der Natur. Im Norden der Insel findet man eine Ranch mit Giraffen, Zebras oder Antilopen.
In der Südsee reist man auf den Spuren der Bounty. Auf der kleinen Insel Pitcairn leben noch heute die Nachfahren der Meuterer der englischen Fregatte.
Tahiti gehört zu der Region Französisch Polynesiens und ist gleichzeitig die größte Insel. Als Besucher spürt man hier ein wenig die französische Mentalität aus dem fernen Land. Manch einer fühlt sich ein wenig an die Cote d´Azur versetzt, wenn er in Tahitis Hauptstadt Papeete entlang der Promenade spaziert, entlang an gemütlichen Cafés und Restaurants
<<